Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.
zu den Angeboten

Letzte Meldungen

Das vom Umweltbundesamt geförderte Projekt „Leben in zukunftsfähigen Dörfern“ 2019
Veröffentlicht am 10.03.2019
Das Projekt „Leben in zukunftsfähigen Dörfern“ unterstützt die Kooperation von fünf Dörfern aus bundesweit fünf verschiedenen Regionen mit einem regional ansässigen Gemeinschaftsprojekt (z.B. LebensGut Cobstädt) oder Ökodorf. Zielgruppe sind insbesondere ländliche Gemeinden, in welchen Abwanderung und Überalterung, Verlust an Kulturlandschaft und ökologischer Vielfalt sowie soziale und kulturelle Stagnation zu einer schleichenden Verschlechterung der Lebensbedingungen, sowie ihrer natürlichen Lebensgrundlagen führen. Eine Trendwende auf dem Land muss keine Utopie sein. Deutschlandweit mehren sich gute Beispiele für Dörfer und Landkreise, die unter intensiver Beteiligung der Bevölkerung eine lebenswerte Perspektive für Mensch und Umwelt entwickeln. Von Bürger-Bussen über die gemeinsam organisierte Nachbarschaftshilfe für Senior*innen und gemeindeeigene Pflanzenkläranlagen bis zum Bioenergie-Dorf – es gibt zahlreiche, ermutigende Lösungen. Ziel des Projektes ist es, die langjährigen Erfahrungen deutscher Ökodörfer und Gemeinschaftsprojekte, aus dem Global Ecovillage Network Deutschland (www.gen-deutschland.de), in Form von partnerschaftlichen Kooperationen modellhaft für die nachhaltige Entwicklung bestehender Dörfer und Regionen verfügbar zu machen. [lesen]
Kleinwindrad mit 1.000 kWh/Jahr selber bauen: Do it your self Werkstatt im Lebensgut Cobstädt am 06.-10.06.19
Veröffentlicht am 08.03.2019
Hallo Freunde der unabhängigen und sauberen Energie! über Pfingsten 2019 findet hier, bei uns in fünf Tagen (6.-10. Juni) ein Do-It-Yourself Windrad Workshop statt. Das selbstgebaute Holzwindrad liefert, nach Fertigstellung auf gutem Windstandort, den Strom für einen Mitteleuropäer im Schnitt 1.000 kWh pro Jahr. Das Tolle an der Werkstatt: die TeilnehmerInnen können anschließend Windräder dieser Art selber bauen, soviele wie gebraucht werden. Und können, ganz nebenher, unser Gemeinschaftsprojekt,   lebender Genbank,   Biogärtnerei  und  Kräuterinsel   etc. kennenlernen. Organisiert wird die Werkstatt von Thomas Penndorf (Lebensgutes Cobstädt),  Jonathan Schreiber   (Werkstattleiter mit langjähriger Erfahrung im Kleinwindradbau) und Prof. Dr. Schmuck.  www.peterschmuck.de Anmeldungen bitte an eine-neue-erde@gmx.de. See you in Cobstädt – Beste Grüße! [lesen]
Sommer-Sonnenwendenfest des LebensGut vom 21.06. - 23.06.2019
Veröffentlicht am 05.04.2019
Liebe Freunde, bei uns ist eine Menge passiert. Es gibt also viele, gute Gründe auch mal richtig zu Feiern! Das Programm und Angebot findet ihr unter „weiterlesen“ Vorweg: Das Beste an der Party seid Ihr, alle unsere Freunde und Bekannten - geniale Menschen die sich unbedingt mal kennen lernen sollten! Der Schaugarten verwandelt sich! Ihr seid herzlich Willkommen, euer Lebensgut Cobstädt Team Übernachtung: im Zelt, Schlafauto oder via Anmeldung in der Pilgerherberge Schulplatz 8 unter eine-neue-erde@gmx.de [lesen]

Fest der Kulturen - Ein Fest für alle!

Der Auftakt ist gelungen. Die Interkulturelle Woche im Landkreis Gotha startete am Samstag, 29. August 2015, unter Beteiligung von Menschen aus 13 Nationen.

Eingeladen hatte der Verein  LebensGut Cobstädt e.V., großzügig unterstützt wurde das ambitionierte Vorhaben vom Mehrgenerationenhaus Gotha und dem Evangelischen Kirchenkreis Erfurt.

Im idyllischen Cobstädt, einer kleinen Gemeinde unweit Gothas, trafen sich Einwohner, Gäste aus Thüringer Kommunen und Menschen verschiedenster Kulturkreise dieser Welt, um gemeinsam zu feiern. Ein Fest für alle!

Musikalisch gestaltet wurde das Fest durch mehrere Bands:  Westafrikanische Trommelklänge kamen  von der Gruppe „Sila Laka“ (die internationale Besetzung lebt in Thüringen) und der Erfurter Formation „Frösi“, die mit einer breiten Palette internationaler Tanzmusik das Fest belebte.

Des Weiteren spielten das Duo „Die Tingelblumen“ mit David (Gitarre) und Jule (Dudelsack), beide Musiker verleben als freiwillige Ökohofmitarbeiter ihren Sommer in Thüringen. Abschließend stellte Harry Krischan, derzeit unterwegs auf Pilgertour entlang des Jacobsweges, eine Auswahl an Weltmusik vor.

Auch die kleinen Besucher hatten ihre Freude, denn die charmante Clownesse fubiala aus Suhl sorgte für fröhliche Unruhe beim  Fest. Der Einladung von Steffi, mit Pinsel und Farbe handtellergroßen Feldsteinen durch farbenfrohe Ornamente ein  neues Outfit zu verleihen, folgten junge Künstler im Alter von 6 bis 30 Jahren.

Bio-Lebensmittel lieferten die Unternehmen „Naturkost Erfurt“ (Erfurt), „Gemüsewerkstatt Grünschnabel“ (Cobstädt) sowie Studierende aus Erfurt, die in Cobstädt Gemüse angebaut haben. Kerstin Ulrich von der Kochschule „Iss Was“ (Erfurt) hat mit Unterstützung der Gäste des Festes die Speisen vorbereitet, gekocht und serviert.

Die Veranstalter freuen sich besonders darüber, dass mehrere Gäste des Festes, die sich derzeit als Asylsuchende in Thüringen aufhalten, Kontakt mit Einheimischen aufnehmen konnten und dass das gegenseitige Interesse auch über das Fest hinaus Bestand haben wird. Dies betonten jedenfalls mehrere Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus umliegenden Orten.

Dank an:

LebensGut Cobstädt e.V. www.lebensgut-cobstaedt.de

Mehrgenerationenhaus www.mgh-gotha.de

Evangelischen Kirchenkreis Erfurt www.kirchenkreis-erfurt.de

Sila Laka www.trommelfuchs.de/html/band.htm

Frösi - www.froesi-band.de

Naturkost Erfurt GmbH www.naturkost-erfurt.de

Grünschnabel Cobstädt www.gemuesewerkstattgruenschnabel.de

Iss Was www.kochschule-iss-was.de

Marcel Haupt (Ökogeschirr) www.dekox.com

Clownesse fubiala www.fubiala.de

Die Tingelblumen tingelblumen.blogspot.de

Harry Krischan www.harrykrischan.com

&

alle, die mitgeholfen und mitgemacht haben

 

Sila Laka drei Tanzerinen Tomaten    
Iss was Vorbereitungen Frösi    
kochen essen Lilas