Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.
zu den Angeboten

Letzte Meldungen

Vedische Feuerrituale zur Heilung der Erde - 03.10.2021
Veröffentlicht am 10.09.2021
Bereits vor über 2000 Jahren wurde in den ayurvedischen Sanskritschriften auf eine Zeit der globalen Umweltverschmutzung, wie wir sie heute erleben, hingewiesen. In der vedischen Feuerzeremonie „Agnihotra“ entsteht eine Asche, die Toxine und Umweltgifte harmonisiert und neutralisiert. Mehr Infos [lesen]
Fest zur Tag-Nacht-Gleiche am 18.09.2021
Veröffentlicht am 10.09.2021
Wir laden euch herzlich zu unserem Fest zur Tag-Nacht-Gleiche ein. [lesen]
Nach den Sternen greifen - Jugendorientierungscamp 2021
Veröffentlicht am 02.07.2021
 [lesen]
Neuigkeiten von den Mitfahrbänken
Veröffentlicht am 15.06.2021
 [lesen]
Yoga zur Sommersonnenwende 2021
Veröffentlicht am 06.06.2021
Für alle, die am Wochenende zur Sommersonnenwende etwas für ihre innere Ruhe, Beweglichkeit und Entspannung machen möchten, haben wir folgendes Programm:   [lesen]
Schmiedeworkshop zur Sommersonnenwende 2021
Veröffentlicht am 06.06.2021
Am Wochenende zur Sommersonnenwende bekommen wir einen ganz besonderen Besuch. Samy ist ein wahrer Schmiedkünstler und Meister auf diesem Gebiet. Er bietet am 19. Juni einen Schmiede-Grundlagen-Workshop an. Alle Infos im Flyer:     [lesen]
Windrad-Workshop 7. bis 11. Juli 2021
Veröffentlicht am 26.04.2021
    Anmeldungen bitte unter folgendem Link: https://pureselfmade.com/de/windrad-autarkie-ws-cobstaedt-2021/ [lesen]

"Wir sollten die Veränderung sein, die wir uns für diese Welt wünschen!", Ghandi

Das LebensGut-Cobstädt

Das sozialökologische Gemeinschaftsprojekt "LebensGut-Cobstädt" wurde Anfang 2004 von einigen jungen Menschen aus Erfurt gegründet. Es versteht sich als kleines Netzwerk von Freunden, Projekten und Wohn- und Lebensgemeinschaften, die hier eine gemeinsame Basis haben und einen nachhaltigen Lebensstil verwirklichen.

Mittlerweile leben, gestalten und arbeiten ca. 20 Erwachsene und 4 Kinder auf den vier Gehöften und dem ca.12 Hektar großen Vereinsgelände. Auf den Höfen und dem Land wird ein kooperatives bis gemeinschaftliches Arbeiten, Leben und Wirtschaften umgesetzt.

Es sind vielfältige Betätigungsfelder und Beschäftigungsmöglichkeiten entstanden, wie z.B. Natur-Erlebnispädagogik, Sozialarbeit mit Kindern und sozial schwachen Menschen. In Zusammenarbeit mit der Kirchgemeinde wurde eine Pilgerherberge ins Leben gerufen. Weitere Tätigkeitsfelder sind die Umsetzung von Kunst- und Kulturprojekten, vielseitige Veranstaltungen, die Pflege traditioneller Arbeitsweisen durch unsere Schmiede, eine Holz- und Künstlerwerkstatt und die kleine Imkerei.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist der naturnahe, ganzheitliche Landwirtschaftsbetrieb mit Gemüseselbsterntegarten und einer kleinen Tierhaltung  von Schafen, Gänsen, Hasen und  Hühnern. Im Rahmen des experimentellen Landbaus entsteht ein zukunftsweisendes, nachhaltiges Agraröko-  und Anbausystem und ein Schaugarten für die Kulturpflanzenvielfalt und Biodiversität die „Arche der Vielfalt“.

Des weiteren haben wir eine Baumschule, einen "Genpool" für den Erhalt von bisher über tausend verschiedenen Obstsorten, aufgebaut. Weit mehr als 2000 Obstbäume wurden bisher auf unserem Gelände / Schaugarten "Arche der Vielfalt" und in die uns umgebende Kulturlandschaft / "Region der Vielfalt" sowie am Jakobsweg gepflanzt. Ebenfalls gibt es eine kleine Saatgutbank mit einem seltenen Sortiment an alten Getreide- und Gemüsesorten. Ein Kräutergärtnerei mit einem umfangreichen Mutterpflanzenbestand an Kräutern, Nutz- und Heilpflanzen, "die Kräuterinsel Cobstädt“  wird dieses Jahr eröffnet.

Die einzelnen Höfe organisieren sich in internen Angelegenheiten selbst. Es gibt aber eine übergreifende, starke Verbindung und Verflechtung in Form von Freundschaften und gemeinsamen Projekten, bei denen man je nach individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten gemeinsam lebt, wirtschaftet, Verantwortung übernimmt, sich gegenseitig unterstützt und hilft. Eine nachhaltige und kostengünstige Lebensweise wird auch durch Food-, Güter-, und Car-sharing und vielseitige Formen der Selbstversorgung und Subsistenzwirtschaft ermöglicht. Regelmäßig treffen wir uns um miteinander zu planen, zu feiern, zu essen oder für gemeinsame Unternehmungen. Ein Grundkonsens ergibt sich aus dem Selbstverständnis von gegenseitiger Wertschätzung und dem Respekt vor dem Leben.

Sie sind herzlich eingeladen!

Ihr LebensGut Cobstädt