Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.
zu den Angeboten

Letzte Meldungen

Das vom Umweltbundesamt geförderte Projekt „Leben in zukunftsfähigen Dörfern“ 2019
Veröffentlicht am 10.03.2019
Das Projekt „Leben in zukunftsfähigen Dörfern“ unterstützt die Kooperation von fünf Dörfern aus bundesweit fünf verschiedenen Regionen mit einem regional ansässigen Gemeinschaftsprojekt (z.B. LebensGut Cobstädt) oder Ökodorf. Zielgruppe sind insbesondere ländliche Gemeinden, in welchen Abwanderung und Überalterung, Verlust an Kulturlandschaft und ökologischer Vielfalt sowie soziale und kulturelle Stagnation zu einer schleichenden Verschlechterung der Lebensbedingungen, sowie ihrer natürlichen Lebensgrundlagen führen. Eine Trendwende auf dem Land muss keine Utopie sein. Deutschlandweit mehren sich gute Beispiele für Dörfer und Landkreise, die unter intensiver Beteiligung der Bevölkerung eine lebenswerte Perspektive für Mensch und Umwelt entwickeln. Von Bürger-Bussen über die gemeinsam organisierte Nachbarschaftshilfe für Senior*innen und gemeindeeigene Pflanzenkläranlagen bis zum Bioenergie-Dorf – es gibt zahlreiche, ermutigende Lösungen. Ziel des Projektes ist es, die langjährigen Erfahrungen deutscher Ökodörfer und Gemeinschaftsprojekte, aus dem Global Ecovillage Network Deutschland (www.gen-deutschland.de), in Form von partnerschaftlichen Kooperationen modellhaft für die nachhaltige Entwicklung bestehender Dörfer und Regionen verfügbar zu machen. [lesen]
Kleinwindrad mit 1.000 kWh/Jahr selber bauen: Do it your self Werkstatt im Lebensgut Cobstädt am 06.-10.06.19
Veröffentlicht am 08.03.2019
Hallo Freunde der unabhängigen und sauberen Energie! über Pfingsten 2019 findet hier, bei uns in fünf Tagen (6.-10. Juni) ein Do-It-Yourself Windrad Workshop statt. Das selbstgebaute Holzwindrad liefert, nach Fertigstellung auf gutem Windstandort, den Strom für einen Mitteleuropäer im Schnitt 1.000 kWh pro Jahr. Das Tolle an der Werkstatt: die TeilnehmerInnen können anschließend Windräder dieser Art selber bauen, soviele wie gebraucht werden. Und können, ganz nebenher, unser Gemeinschaftsprojekt,   lebender Genbank,   Biogärtnerei  und  Kräuterinsel   etc. kennenlernen. Organisiert wird die Werkstatt von Thomas Penndorf (Lebensgutes Cobstädt),  Jonathan Schreiber   (Werkstattleiter mit langjähriger Erfahrung im Kleinwindradbau) und Prof. Dr. Schmuck.  www.peterschmuck.de Anmeldungen bitte an eine-neue-erde@gmx.de. See you in Cobstädt – Beste Grüße! [lesen]
Sommer-Sonnenwendenfest des LebesnGut am 21.06.2019
Veröffentlicht am 05.04.2019
Liebe Freunde, hier werdet ihr zeitnah ein tolles Programm zu unserem Sommersonnenwendenfest auf dem Schaugartengelände finden. Es wird geniale Lifemusik,  Workshops und Seminare, Kinderprogramm u.a. Indisches Essen, Sonnenwendenfeuer etc. geben. Ihr seid schon mal herzlich eingeladen Beste Grüße aus dem LebensGut [lesen]

Baumpflanzaktion zum Reformationstag am 31.10.2018

Veröffentlicht von Thomas Penndorf am 18.09.2017
Neuigkeiten und Termine >>

Treffpunkt / Ablauf:

- 11:30 Beginn der Baumpflanzaktion (Treffpunkt Kindergarten in Seebergen)  anschließend Kaffee, Tee und Kuchen in der Gaststätte zum Düppel. Die Pflanzaktion geht bis ca. 15:00 Uhr, jeder geht wann er will oder muss.

Bitte Spaten, wenn möglich, mitbringen!!

Anmeldung telefonisch oder via Email  

Kontakt:  Thomas Penndorf 

Tel.:          01573-1748321 

Email:      eine-neue-erde@gmx.de

 

Herzliche Grüße vom Jakobsweg und dem LebensGut!

 

Thomas Penndorf

Eine andere Welt ist pflanzbar!

 

Unser Projekt: "Vielfalt am Luther- und Jakobsweg – Gemeinsam kostbare Zukunft pflanzen"


Es gibt einen wunderbaren Weg die bedrohte Kulturpflanzenvielfalt für kommende Generationen zu bewahren und die beeinträchtigte Kulturlandschaft zu neuer Schönheit zu erwecken.

Es werden vorerst für 1000 alte, seltene und vom Aussterben bedrohte Obstsorten Baumpatenschaften vergeben.
Unsere Initiative organisiert in Kooperation mit Landwirtschaftsbetrieben auch die Anlage von Blühstreifen um die biologische Vielfalt für unsere Heimat zu bewahren.

Die 1000 Bäume werden entlang des Jakobsweges zwischen Weimar und Gotha und darüber hinaus gepflanzt. Dadurch entsteht der Thüringer Obstraritätenpfad ein für alle Menschen frei zugänglicher Genpool für viele alte, seltene vom Aussterben bedrohte Obstsorten.

Die lebende Genbank ist in ihrem Umfang bzgl. alter Kulturpflanzen in Deutschland einzigartig und bildet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt dieses Kulturerbes für zukünftige Generationen.
Sie ist eine kreative Antwort auf die Bestrebungen einiger global agierender Konzerne die freien genetischen Ressourcen zu privatisieren und zu manipulieren.

Gemeinsame Baumpflanzaktionen mit den Baumpaten, Herbergseltern, Schulklassen, politischen Gemeinden, Kirchgemeinden und Umweltinitiativen beleben den Jakobsweg und geben der Gesellschaft wichtige Impulse. Der Jakobsweg könnte eine weitere Botschaft haben und an Attraktivität gewinnen.

Die blühende und „kost-bare“ Landschaft entlang des Pilgerweges, sowie Informationen zu den Baumpflanzaktionen, bewegen künftig mehr Menschen dazu, sich aktiv für den Erhalt alter Obstsorten und der Umwelt einzusetzen und konkret Verantwortung zu übernehmen.

Info zur Baumpatenschaft

Gerne lassen wir Euch Baum-Patenschafts-Urkunden zukommen.
 

ZurückZuletzt geändert am: 22.10.2018