Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.
zu den Angeboten

Letzte Meldungen

Edelreiser Saison 2018 eröffnet
Veröffentlicht am 08.12.2017
Ab sofort können wieder Edelreiser bestellt werden. Folgende Sorten sind neu aufgenommen worden [lesen]
Neu ++Apfelsaftpresse in Cobstädt!++
Veröffentlicht am 27.09.2017
Liebe Freunde der Obstvielfalt, Sie können jetzt bei uns, jeden Mittwoch, Ihren eigenen Apfelsaft pressen lassen. [lesen]
Baumpflanzaktion zum Reformationstag am 31.10.2017
Veröffentlicht am 18.09.2017
Einladung  zur 9. Baumpflanzaktion zum Reformationstag (Dienstag) am 31.10.2017 am  Lutherweg  in Seebergen Liebe Freunde der Vielfalt, liebe Konfirmanden und Kinder, hiermit laden wir Euch herzlich zur Aktion "Eine andere Welt ist pflanzbar!" ein. Gemeinsam wollen wir für Euch, unsere Kinder und die Umwelt ein kleines Stück schöne und "kostbare" Zukunft pflanzen und so die Kulturlandschaft unserer Heimat und die Obstvielfalt bewahren. Wir würden uns sehr freuen mit Euch, der Pastorin Fuhrman, dem Kindergaten Seebergen, Freunden, Interessierten und Baumpaten,  zum Reformationstag insgesamt ca. 30 seltene Obstsorten / Bäume, zu pflanzen. [lesen]
Tag des offenen Denkmals am 09.09.17
Veröffentlicht am 07.08.2017
Sie sind herzlich zu zwei Führungen durch den Pfarrhof und dem im Aufbau befindlichen Schaugarten "Arche der Vielfalt" des LebensGutes eingeladen. Führungen: Vormittag um 10:30 und Nachmittag 14:30 Treffpunkt ist Schulplatz 8, 99869 Cobstädt. Beste Grüße Thomas Penndorf [lesen]
1. Symposium der Global Ecovillage Network / Arbeitsgruppe Ökologie vom 15. – 17. September 2017
Veröffentlicht am 07.08.2017
Liebe Freunde und Mitgestalter, hiermit möchten Euch die AG GEN Ökologie und das LebensGut Cobstädt zu unserem 1. Symposium einladen. Es werden zu den drei folgenden  Themen, Vorträge und Workshops stattfinden: - effektive Elektromobilität in Gemeinschaften und lokalen Netzwerken, (Alex  Holtzmeyer , Lebensgarten Steyerberg  e.V.,  www.lebensgarten.de/solar-elektromobilitaet - Organisation der Erneuerbaren Energie-Transformation auf lokaler und regionaler Ebene (Prof Dr. Peter Schmuck, Energieforschungszentrum Niedersachsen, www.peterschmuck.de  ) -  Netzwerke und Projekte zum Erhalt und zur Verbreitung der Kulturpflanzenvielfalt und Biodiversität, (Thomas Penndorf, LebensGut Cobstädt e.V., www.lebensgut-cobstädt.de, Dachverband Kulturpflanzen- und Nutztiervielfalt e. V., www.kulturpflanzen-nutztiervielfalt.org ) [lesen]
7. Erfahrungsaustausch der Thüringer Wohnprojekte und Wohnprojektinteressierten im LebensGut Cobstädt am 14.09.17
Veröffentlicht am 07.08.2017
Hiermit lädt Euch das LebensGut-Cobstädt am Do. 14.09.17 herzlich zum 7. Erfahrungsaustausch der Thüringer Wohnprojekte ein. Treffpunkt ist der alte Pfarrhof, Schulplatz 8, 99869 Cobstädt. Programm 17:00 Uhr: Führung durch das Projekt für alle Interessierten 18:00 Uhr: Essen, Trinken und Plaudern 19:30 Uhr: Moderierter Erfahrungsaustausch zu aktuellen Themen, die die Gemeinschaften bewegen. (z.B. Selbstversorgung / Erhalt Kulturpflanzenvielfalt, Tauschnetzwerk / kooperative Ökonomie) Je nach Zeit und Interesse, könnte Ihr zu den einzelnen Programmpunkten dazu stoßen. Wer möchte, kann auch gerne bei uns in der Pilgerherberge übernachten. Wir bitten um Anmeldung! Per Email bei: eine-neue-erde@gmx.deoder mobil unter: 015731748321 [lesen]

"Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern von unseren Kindern nur geliehen."

Pressemitteilung

Gentechnikfreie Region Mittelthüringen gegründet

Gemeinde Drei Gleichen, 31. August 2010.

Initiiert vom Region der Vielfalt e.V. gründet sich am 1. September 2010 die Gentechnikfreie Region Mittelthüringen mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 7123 ha. Mit der Gentechnikfreien Region Buchheim-Crossen, dem Biosphärenreservat Rhön, und dem Weimarer Land gibt es nun eine weitere Initiative in Thüringen, die ein klares Zeichen setzt, um die Unabhängigkeit der heimischen Landwirtschaft zu bewahren sowie den freien Zugang zu den genetischen Ressourcen für künftige Generationen zu sichern. Zudem hat die Thüringer Landesregierung in Ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, dass sie den Anbau gentechnisch veränderter Organismen nicht unterstützt und kein GVO-Anbau in Thüringen statt finden soll.
Insgesamt gibt es in ganz Deutschland bereits 199 Gentechnikfreie Regionen mit insgesamt 1.080.000 ha landwirtschaftlicher Fläche und rund 30.000 teilnehmenden Betrieben, wobei diese Zahlen täglich wachsen.

Bisher beteiligen sich elf Betriebe an der Gentechnikfreien Region Mittelthüringen:

 

Thüringen unterschreibt Charta der gentechnikfreien Regionen Europas

Der Freistaat Thüringen tritt als einziges deutsches Bundesland dem "Europäischen Netzwerk gentechnikfreier Regionen" bei. Die derzeit 51 europäischen Regionen verpflichten sich auf Landesebene durch die Unterzeichnung der "Charta von Florenz" zum Beitritt in das Netzwerk und somit zur Gentechnikfreiheit. Sie setzen sich für eine größere Selbstbestimmung beim Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen ein und wollen gentechnikfreie Gebiete im europäischen Rechtsrahmen rechtsverbindlich verankern. Erklärtes Ziel des Verbandes ist, den Ruf und die Akzeptanz der Produkte aus heimischer Landwirtschaft zu schützen. Thüringens Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Heike Taubert (SPD) sieht mit dieser Entscheidung den Willen der Mehrheit der Thüringer Bevölkerung vertreten und einen wichtigen Standort- und Wirtschaftsfaktor gesichert. Laut Ministerin soll die hohe Qualität der Thüringer Land- und Ernährungswirtschaft nicht mit dem Merkmal Gentechnik verknüpft sein. Am 23. November wird Staatssekretär Dr. Schubert die Charta in Wien unterschreiben. Bei der Basisbewegung gentechnikfreie Regionen Deutschlands gründen Land- und Forstwirte Gentechnikfreie Regionen auf der Basis freiwilliger Selbstverpflichtungserklärungen. Auf politischer Ebene haben sich auch schon viele Kommunen und Landkreise in Deutschland zu einer gentechnikfreien Landwirtschaft verpflichtet. Die europäische Kommission berät derzeit über die nationale Selbstbestimmung von Gentechnik-Anbauverboten.